Streetfood Festival in Magdeburg

2016-04-11 09.55.40

In den angesagten Metropolen ist Streetfood nicht mehr wegzudenken und hat sich nun auch schon bis nach Magdeburg durchgearbeitet. Pommes, Wurst und Döner werden durch Delikatessen ersetzt und frische Getränke runden das Angebot von den ca. 50 Ständen ab. (auch hab ich noch einen Kosmetikstand entdeckt) 🙂

Natürlich schlägt da mein Bloggerherz voll in die Höhe, man hat ja schon viel gehört und möchte mitreden. Also wird die kleine Schwester an die Hand genommen und los geht´s.

IMG-20160408-WA0022

Insgesamt lief das Festival über 3 Tage. Wir haben uns gleich für den ersten Tag entschieden, einem Wochentag. Die meisten waren dort bestimmt noch arbeiten und deswegen hatten wir eine Menge Glück.

Nachdem wir wohl das Festival verlassen hatten, wurde es voll. ÜBERVOLL !!! Am Einlass bildete sich eine Megaschlange, ich weiss gar nicht ob alle auf den Festplatz passten. Demnach waren auch die Schlangen an den Ständen extrem lang, da ist man ja schon satt wenn man an der Reihe ist. Auch wir hatten schon Schwierigkeiten mit den Sitzplätzen.

Ich denke mal, der Veranstalter war sich dem Andrang nicht bewusst und sollte doch bei dem kommenden nächsten Streetfood Festival eine andere Location wählen.

20160411_094912

Fangen wir mit etwas süßem an. Und das Beste daran, auch ein bisschen Heimat war vertreten. Mademoiselle Cupcake befindet sich nämlich in Magdeburg. Und das wusste ich bis dato noch gar nicht, eine Bloggerwissenslücke 🙂

Wie oft schwärmen die Mädels doch , wie lecker Macarons schmecken. Und nun kann ich mitreden.

2016-04-11 09.53.47

2016-04-11 09.54.40

Sehr, sehr lecker …

2016-04-11 09.56.38

Auch für mich als Verpackungsopfer wurde gesorgt..

Ich bin hellauf Begeistert von Mademoiselle Cupcake , auch darüber das sie auch Backkurse anbieten. Genau das richtige für mich und dann noch in meiner Stadt . Warum wusste ich das noch nicht ??? 🙂 Eine Kundin habt ihr auf alle Fälle mehr.

20160411_095047

Auc vernascht wurde von uns ein Cidre Steak.

Cidre besteht aus Äpfeln und Hefe als Grundversion, ein goldgelbes Apfelgetränk aus der Normandie. Darin wird dann das Rindersteak für 24 Stunden eingelegt, dann 11 Stunden Vakuum gegart und dann nochmals 30 Stunden mit karamellisierten Zwiebeln.

Dies wird dann auf hausgemachtes Kartoffelbrot gegeben, abgerundet mit Senfkörnern und Schnittlauch… Boar ich hab noch nie so leckeres Rindersteak gegessen. Daumen Hoch !!!

20160411_095135

Schon kurz vor dem Rollen 🙂 entdeckten wir noch einen Stand mit frischen Früchten am Stiel, überzogen mit Schokolade. Diese konnte man sich aussuchen, Zartbitter, Vollmilch oder Weiße Schoki.. Natürlich konnte man auch zwischen den Früchten und dem Toping wählen.

Auch sehr sehr lecker 🙂

Nun passte aber wirklich nix mehr in meinen Bauch. Aber was entdeckte ich dort 😀 mein Herz überschlug sich, passt zwar nicht auf das Festival aber dies war mir in diesem Moment egal.

2016-04-11 09.58.17

Meine erstes Zusammentreffen mit Produkten von Lush. Die Mädels waren auch super nett. ich musste mir ja jedesmal eine Erlaubnis holen wegen den Bildern. Aber natürlich wurde auch an den anderen Ständen jedesmal bejat.

Die Mädels von Lush erklärten den Kundinnen wirklich jedes Produkt wozu es Fragen gab und es duftete himmlisch ..

IMG-20160408-WA0023

Es ist wirklich traurig das eine Landeshauptstadt keinen Lushstore hat. Bislang blieb mir immernur das bestellen via Internet über. Aber man kauft ja halb blind wenn man die Düfte nicht kennt. Aber ich konnte in Erfahrung bringen, das die Mädels dies Jahr mit ihrem Stand nochmals in Magdeburg anzutreffen sind. Natürlich könnt ihr mit meinem Besuch wieder rechnen.

Natürlich hab ich eine Kleinigkeit gekauft, den Bubble Gum Lipsrcub 🙂  Da man die Rester von den Lippen lecken kann, ist es ja quasi Bestandteil vom Streetfood Festival. Auch hab ich einen Einblick von den Düften erhalten, da fällt mir das bestellen nun etwas leichter.

Wir verabschiedeten uns nun vom Festival, weil der Andrang nun wirklich Enorm wurde. Ich hoffe das es beim nächsten Mal eine bessere Lösung geben wird.

Mein Fazit: Man muss es mitgemacht haben, es war mal wieder eine neue Erfahrung und es muss ja nicht immer Pommes sein 🙂 Besonders gefreut hat mich, das auch aus Magdeburg Stände vertreten waren. Einziger Kritikpunkt ist wirklich die Überfüllung !!!

 

 

*dieser Bericht enthält Werbung und meine eigene  Meinung zu dem Festival und den Ständen. Zu den gemachten Fotos erhielt ich die Erlaubnis.

Advertisements

5 Gedanken zu “Streetfood Festival in Magdeburg

  1. Ich fands toll. Gegen 18 Uhr wurde es aber extrem voll. Geschimpft wurde auch schon viel auf Facebook. Zu voll, zu eng, zu lange Wartezeiten.
    Das nächste Mal findet es schon im September statt – hier soll es wohl eine größere Location geben.
    Ich bin schon gespannt.
    Lecker war es aber sehr 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s