Der Candy Burger von Look-O-Look

*Werbung*Anzeige*PRSample*

2017-05-31 10.33.01

Neuigkeiten von Look-O-Look , oder besser, ich durfte ihn Testen und soll nun meine Meinung äußern. Denn der Candy Burger ist schon eine Weile auf dem Markt, entdeckt habe ich ihn aber noch nicht.

Ins Haus kam dieser auch in einem Pappkarton, wie es sich für einen Bürger gehört. Durch das Sichtfenster kann man aber schon erahnen wie lecker er schmecken wird.

So sieht er nun aus , der kleine Burger. Schade finde ich nur, das die Unterseite aus Plastik besteht. Man kann ihn gar nicht in die Hand nehmen und zubeissen wie bei einem richtigen Burger.

Das Design ist aber voll Burgerlike, fast wie ein echter Burger 🙂 Jede Zutat wurde als Gummiteil umgesetzt.

2017-05-31 10.36.12

Das Fleischstück ist ein runder Colataler, hier wurde auch auf die Struktur geachtet. Streifen wie bei einem Burger vom Grill. Die Gurke sieht auch aus wie eine Gurke, schmeckt aber nicht so, eher wie Waldmeister? Auf alle Fälle süß..

Die roten Gummibären sollen wohl die Ketchupkleckse darstellen. Auch das Burgeroberteil sieht von der Struktur gut aus, mir gefällt auch das Unterteilte, die Stücke sind gleich Mundgerecht.

Mein Fazit:

Das Design ist gut gelungen, mir fehlt nur das Unterteil das man Burger like dort reinbeissen kann. Der Geschmack ist top, jedes Teil schmeckt anders und ist nicht zu süß. So wie man es von Look-O-Look gewohnt ist.

Kaufen könnt ihr die Produkte in größeren Supermärkten, meist bei den Gummibären, aber auch in der Geschenkeabteilung konnte ich sie schon sehen.

*Produkt wurde mir kostenfrei zugesandt. Bericht enthält Werbung, welche aber meine eigene Meinung nicht beeinflusst.

 

Das Einhorn- eine tolle Geschenkidee von arko

*Werbung*Anzeige*PRSample*

2017-03-24 17.22.48

Wer dachte Einhörner gibt es nicht? Der sollte jetzt genau lesen 🙂

Seit dem 01.03.2017 gibt es jetzt diesen tollen Fabelwesen bei arko. Bestehend aus feinster weißer Schokolade , verziert mit pinker Farbe und essbarem Glitzer.

2017-03-24 17.22.22

Damit ist dem Fachgeschäft arko bestimmt ein positiver Schachzug geglückt. Das Einhorn ist ja im Moment voll im Trend und als so eine tolle Leckerei hab ich es woanders, ausser als Tafelform noch nicht entdecken können.

Das Einhorn ist das neuestes Produkt der arko-Produktfamilie „Süße Geschenkideen“. Und eignet sich auch besonders toll zum Verschenken, ich stelle mir schon leuchtende Kinderaugen zum kommenden Osterfest vor.

Natürlich besitzt arko auch einen Onlineshop. Mit dem Code: ARK62124 könnt ihr noch bis zum 31.07.2017 versandkostenfrei einkaufen und das ohne Mindestbestellwert.

Klick —> HIER

arko-Produkte werden auch in über 200 eigenen Fachgeschäften, bei über 3.500 Partnern im Einzelhandel verkauft.

2017-03-24 17.21.52

Ganz ansprechend finde ich auch die Verpackung, irgendwie schlicht, aber der tolle Regenbogen passend zum Einhorn passt voll in das Konzept oder ?

Ich bin natürlich nochmals gleich los zu arko und siehe da, die köstlichen Einhörner waren schon gut sichtbar auf der Theke plaziert.

2017-03-24 17.24.46

Für das kommende Osterfest hab ich gleich noch welche gekauft.

arko – 1948 gegründet von der Hamburger Kaffeehändlerfamilie Rothfos ist auch Anbieter von Premium-Kaffees und Confiserie-Spezialitäten: Pralinen, Trüffel, Edel-Schokoladen, Gebäck und Süßwaren.

Am Liebsten hätte ich mich regelrecht durchgefressen 🙂

Mein Fazit:

Voll dem Trend entsprechend kann ich euch das Einhorn sehr empfehlen. Erst war ich über den Preis von 9,99€ etwas erschrocken. Aber dieser ist bei der edlen Schokolade voll gerechtfertigt, für 115g feinster , weisser Schoki als trendiges Einhorn. Man merkt schon einen krassen Unterschied zu Billigschokolade. Sowohl das hier vorgestellte Einhorn und die anderen Leckereien von arko kann ich euch zu 100% weiterempfehlen.

Seid ihr auch solche Schokoliebhaber wie ich ? Oder seid ihr eher die Gummibärenvernichter?

*Produkt wurde mir kostenlos zugesandt, Bericht beinhaltet eine Form der Werbung, welche aber meine eigene Meinung nicht beeinflustt.

 

Die Münchner Truhe aus dem Spezialitäten-Haus

2016-11-18-09-33-55

So langsam nähern wir uns nun doch der Weihnachtszeit und meinen heissgeliebten Adventssonntagen. Es gibt nichts schöneres wie mit der ganzen Familie Kaffe zu trinken und sich auf die bevorstehenden Feiertage zu freuen.

Natürlich gehört zum Kaffe auch weihnachtliches Gebäck und dieses durfte ich dieses Jahr vom Spezialitäten-Haus testen.

Das Spezialitäten
Haus wurde im Jahr 1984 von Günter Schulteis in Aachen gegründet. Anfangs wurden nur drei Produkte direkt aus der guten Backstube des Meisters versandt. Durch die hohe Nachfrage wurde das Sortiment über 30 Jahre
stetig ausgebaut. Heute besteht es aus über 300 verschiedenen Delikatessen
darunter feinste Aachener Printen und
Nürnberger Lebkuchen, Dominosteine, Zimtsterne, Spekulatius, Gebäckspezialitäten, Marzipan, Stollen, Baumkuchen,
Torten, Kuchen, belgische Pralinés, Honigspezialitäten, Salzgebäcke, Liköre sowie herzhafte Delikatessen. Auch
Saisonprodukte zu Weihnachten und Ostern werden angeboten.
Dabei setzt das Spezialitäten-Haus auf individuelle Verpackung, die als ideales Geschenk für Freunde und Familien
dienen und an jeden Ort, auf der ganzen Welt, geliefert werden.
Aus dem umfangreichen Sortiment bekamen wir die Münchener-Truhe.
Sie ist eine ganz besonders bezaubernde Truhe gefüllt mit delikaten Leckereien.Wunderschöne Sehenswürdigkeiten Münchens, wie Schloss Nymphenburg, Frauenkirche, Siegestor und das Hofbräuhaus, verzieren diese mit einer vielfältigen Mischung von köstlichem Weihnachtsgebäck. Zudem ist sie auch durch ihre Einzigartigkeit ein wunderschönes Sammlerstück.
Inhalt:
  • 500 g Lebkuchensterne, Brezeln und Herzen
  • 200 g Vanillekipferl
  • 250 g Dessert-Dominos,
  • 150 g Schoko-Schweinsohren,
  • 100 g Mandelprinten,
  • 500 g Marzipanstollen,
  • 100 g Honigprinten,
  • 100 g Vollmilchcrispies
  • 100 g Dessert-Spitzkuchen
Nun haben wir uns durch die Truhe getestet und ich kann wirklich sagen, es hat wirklich alles geschmeckt. Alles war sehr hygienisch verpackt, hier steht Qualität wirklich ganz weit oben.
2016-11-18-09-35-00
2050g sind nun verköstigt 🙂
Aber etwas hab ich für euch auch noch, mit dem Gutscheincode: 819 könnt ihr euch ein Schnupperpaket versandkostenfrei bestellen
klickt —> HIER
2016-11-18-11-49-02
Und noch ein besonderes Highlight bietet der Onlineshop.

Man kann seinem Paket eine Grußkarte kostenlos mit beilegen lassen.

Ein wenig besser hätte die Papierqualität sein können, aber trotzdem finde ich es eine tolle Idee grade wenn man jemanden damit per Post überraschen möchte.
Denn: Schenken macht glücklich !!!

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

Mini Candy Cake von Look-O-Look

2016-10-26-12-36-11

Schaut was für ein toller Test ins Haus geflattert ist 🙂 Natürlich hab ich sie nicht alleine vernascht und hatte Mittester ..

Natürlich eignet sich so ein toller Candy Cake hervorragend zum Verschenken, er wird auch in verschiedenen Verpackungsdesigns angeboten. Ich persönlich verschenke gerne immer zum Hauptgeschenk eine kleine Süßigkeit dazu. Oder auch um mal einfach jemanden eine süße Freude zu machen.

Für mich selbst würde ich solche Mini Candy Cake eher nicht kaufen, sie ist leider doch wohl eher eine kleine Aufmerksamkeit, denn wirklich viel ist nicht an ihr dran.

2016-10-26-12-36-34

Auch wenn nicht viel dran ist, bekommt man doch Abwechslung geboten 🙂 Die Anordnung ist wirklich genial, ein wenig wie ein richtiger Kuchen aufgebaut..

Stellt euch vor, an den Supermarktkassen, wo immer die Süßigkeiten liegen, gäbe es diesen Cake zu kaufen. Bestimmt viele Nascher würden hinschauen und zugreifen. Leider finde ich solche Produkte meist immer überteuert und würde bei der Menge an Süßem nicht mehr wie 3 Euro zahlen !!

Oder wieviel würdet ihr für so einen Mini Candy Cake ausgeben?

2016-10-26-12-37-03

Erinnert ihr euch noch an die Spooky Candy Pizza von Look-O-Look ? Ich hatte ja darüber auch schon einmal berichtet.

Sie gefiel mir einen Tucken besser, aber ist ja Geschmackssache,mir fehlte vielleicht etwas brausiges oder saures. Meinen Mittestern haben beide Produkte geschmeckt und übers Design lässt sich ja auch streiten.

Mein Fazit: Ein tolles Produkt, was sich zum Verschenken bestens eignet. Tolles Design, toller Geschmack. Wobei mir persönlich ein kleines Highlight fehlt. Vielleicht was brausiges oder saures? Nun bleibt nur zu hoffen das der Preis sich im Rahmen hält und man es auch gezielt in Supermärkten findet und nicht in der Kuchenabteilung.

*PRsample, Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Daher enthält der Bericht eine Form der Werbung, diese beeinflusst aber meine persönliche Meinung nicht.

Massa Ticino: Erfahrungsberichte

2016-02-11 16.27.17

Einige können sich bestimmt an meinen Bericht vom Massa Ticino erinnern. Für die Anderen , schaut mal —> HIER

Es war so ein umfangreiches Paket, das ich mir auf meiner Facebookseite ein paar Mittester gesucht habe. Nun möchte ich euch von den beiden die Erfahrungen berichten und zeigen.

Ausgesucht habe ich mir einen Profi in solchen Sachen, auch schon mit Fondant Erfahrung und eine Testerin , für die es Neuland war.

Hier zuerst die Testerin ohne Erfahrung :

DIGITAL CAMERA

Ihr hatte ich das grüne und das braune Fondant mit Kakaonote zukommen lassen:

Hallo,
vielen Dank nochmal, dass ich das Dekofondant testen durfte. Überzeugt hat es mich allerdings nicht wirklich. Die Blöcke waren ziemlich hart und selbst bei Lagerung im warmen Zimmer wurde es nicht richtig weich. Es ließ sich nur schwer ausrollen und auch das Formen fand ich nicht einfach. Die Farben sind mir persönlich auch zu dunkel und wirken nicht besonders dekorativ, auch für Kinder finde ich es nicht so geeignet, weil es einfach nicht fröhlich aussieht. Der Geschmack war in Ordnung und ist auch passend zum Kuchen. Es war sehr interessant, es testen und ausprobieren zu dürfen, nochmals lieben Dank und ich wünsche Dir alles Gute und heute einen wunderbaren sonnigen Tag,
liche Grüße,
Sandra
Mir ging es bei den ersten Versuchen auch nicht anders, mit dem Braun hatte ich auch so meine Schwierigkeiten. Da half nur kneten, kneten, kneten …
Kommen wir nun zum Profi :
Ich war wirklich positiv überrascht… die Farben leuchten richtig & machen echt Spass anzusehen! Das Fondant hat sich wirklich super verarbeiten lassen, weder zu fest noch zu brüchig . Auch der Geschmack überzeugt, war echt lecker! Mein Gesamturteil:.. Wahnsinn, also ich war wirklich so positiv überrascht! Hatte schon so einiges getestet aber das Massa Ticino hat mich wirklich sofort überzeugt! Am besten gefiel mir das das Fondant sich super verarbeiten lässt … Ich kann es in die Länge ziehen ohne das es reisst… echt schön um mit zu arbeiten. Ich würde es wieder kaufen & auch Leuten empfeheln ( Hobbybäcker) da es sich so gut verarbeiten lässt.
received_10206120554442138
Eine Torte hat sie ganz in weiss dekoriert und ….
received_10206120554362136
Bei dieser hat sie weiss und pink verwendet von der Sugarpaste.
Zu bemängeln gibt es nur : Ich war nicht zum Essen eingeladen 🙂
Ich bedanke mich hiermit bei meinen fleissigen Mittestern Sandra und Serpil für die Bereitstellung der Bilder und ihrer Meinung.
Aber da sieht man mal wie unterschiedlich solche Meinungen ausfallen.
*sponsored Post, dieser Bericht enthält die ehrliche Meinung  über und kostenlos zugesandte Produkte. Die Fotos wurden mir von den Mittestern zur freien Verfügung und zur Veröffentlichung zugesandt.

Streetfood Festival in Magdeburg

2016-04-11 09.55.40

In den angesagten Metropolen ist Streetfood nicht mehr wegzudenken und hat sich nun auch schon bis nach Magdeburg durchgearbeitet. Pommes, Wurst und Döner werden durch Delikatessen ersetzt und frische Getränke runden das Angebot von den ca. 50 Ständen ab. (auch hab ich noch einen Kosmetikstand entdeckt) 🙂

Natürlich schlägt da mein Bloggerherz voll in die Höhe, man hat ja schon viel gehört und möchte mitreden. Also wird die kleine Schwester an die Hand genommen und los geht´s.

IMG-20160408-WA0022

Insgesamt lief das Festival über 3 Tage. Wir haben uns gleich für den ersten Tag entschieden, einem Wochentag. Die meisten waren dort bestimmt noch arbeiten und deswegen hatten wir eine Menge Glück.

Nachdem wir wohl das Festival verlassen hatten, wurde es voll. ÜBERVOLL !!! Am Einlass bildete sich eine Megaschlange, ich weiss gar nicht ob alle auf den Festplatz passten. Demnach waren auch die Schlangen an den Ständen extrem lang, da ist man ja schon satt wenn man an der Reihe ist. Auch wir hatten schon Schwierigkeiten mit den Sitzplätzen.

Ich denke mal, der Veranstalter war sich dem Andrang nicht bewusst und sollte doch bei dem kommenden nächsten Streetfood Festival eine andere Location wählen.

20160411_094912

Fangen wir mit etwas süßem an. Und das Beste daran, auch ein bisschen Heimat war vertreten. Mademoiselle Cupcake befindet sich nämlich in Magdeburg. Und das wusste ich bis dato noch gar nicht, eine Bloggerwissenslücke 🙂

Wie oft schwärmen die Mädels doch , wie lecker Macarons schmecken. Und nun kann ich mitreden.

2016-04-11 09.53.47

2016-04-11 09.54.40

Sehr, sehr lecker …

2016-04-11 09.56.38

Auch für mich als Verpackungsopfer wurde gesorgt..

Ich bin hellauf Begeistert von Mademoiselle Cupcake , auch darüber das sie auch Backkurse anbieten. Genau das richtige für mich und dann noch in meiner Stadt . Warum wusste ich das noch nicht ??? 🙂 Eine Kundin habt ihr auf alle Fälle mehr.

20160411_095047

Auc vernascht wurde von uns ein Cidre Steak.

Cidre besteht aus Äpfeln und Hefe als Grundversion, ein goldgelbes Apfelgetränk aus der Normandie. Darin wird dann das Rindersteak für 24 Stunden eingelegt, dann 11 Stunden Vakuum gegart und dann nochmals 30 Stunden mit karamellisierten Zwiebeln.

Dies wird dann auf hausgemachtes Kartoffelbrot gegeben, abgerundet mit Senfkörnern und Schnittlauch… Boar ich hab noch nie so leckeres Rindersteak gegessen. Daumen Hoch !!!

20160411_095135

Schon kurz vor dem Rollen 🙂 entdeckten wir noch einen Stand mit frischen Früchten am Stiel, überzogen mit Schokolade. Diese konnte man sich aussuchen, Zartbitter, Vollmilch oder Weiße Schoki.. Natürlich konnte man auch zwischen den Früchten und dem Toping wählen.

Auch sehr sehr lecker 🙂

Nun passte aber wirklich nix mehr in meinen Bauch. Aber was entdeckte ich dort 😀 mein Herz überschlug sich, passt zwar nicht auf das Festival aber dies war mir in diesem Moment egal.

2016-04-11 09.58.17

Meine erstes Zusammentreffen mit Produkten von Lush. Die Mädels waren auch super nett. ich musste mir ja jedesmal eine Erlaubnis holen wegen den Bildern. Aber natürlich wurde auch an den anderen Ständen jedesmal bejat.

Die Mädels von Lush erklärten den Kundinnen wirklich jedes Produkt wozu es Fragen gab und es duftete himmlisch ..

IMG-20160408-WA0023

Es ist wirklich traurig das eine Landeshauptstadt keinen Lushstore hat. Bislang blieb mir immernur das bestellen via Internet über. Aber man kauft ja halb blind wenn man die Düfte nicht kennt. Aber ich konnte in Erfahrung bringen, das die Mädels dies Jahr mit ihrem Stand nochmals in Magdeburg anzutreffen sind. Natürlich könnt ihr mit meinem Besuch wieder rechnen.

Natürlich hab ich eine Kleinigkeit gekauft, den Bubble Gum Lipsrcub 🙂  Da man die Rester von den Lippen lecken kann, ist es ja quasi Bestandteil vom Streetfood Festival. Auch hab ich einen Einblick von den Düften erhalten, da fällt mir das bestellen nun etwas leichter.

Wir verabschiedeten uns nun vom Festival, weil der Andrang nun wirklich Enorm wurde. Ich hoffe das es beim nächsten Mal eine bessere Lösung geben wird.

Mein Fazit: Man muss es mitgemacht haben, es war mal wieder eine neue Erfahrung und es muss ja nicht immer Pommes sein 🙂 Besonders gefreut hat mich, das auch aus Magdeburg Stände vertreten waren. Einziger Kritikpunkt ist wirklich die Überfüllung !!!

 

 

*dieser Bericht enthält Werbung und meine eigene  Meinung zu dem Festival und den Ständen. Zu den gemachten Fotos erhielt ich die Erlaubnis.

Schell- Schokoladenmanufaktur

2016-03-30 09.58.27

Heute wird es süß , dank der Schell- Schokoladenmanufaktur darf ich euch ein paar Leckereien vorstellen, die ich natür persönlich für euch getestet habe.

In der 3. Generation steht die Schokoladen­manufaktur Schell für erstklassiges Konditorenhandwerk. Seit 25 Jahren führen Annette und Eberhard Schell die Manufaktur.

Sie haben sich mit dem Thema „Schokolade und Wein“ weltweit einen Namen gemacht. Den Durchbruch brachte das „Essigschleckerle“, welches als erste Praline ein Patent erhielt und auch im Guiness Buch der Rekorde erwähnt wurde.

2016-03-30 09.59.01

Macadamia Huimbi

Lagenkakao 42% aus Ecuador. Die Königin der Nüsse, sanft geröstet, entfaltet mit der Schokolade und feinster Tahiti-Vanille ihr köstliches Aroma.

Sie war so lecker, leckere Milchschoki mit fein gemahlener Nuss und einem Schuss Vanille. Leider war sie viel zu schnell alle. 😦

2016-03-30 09.59.36

Sieht die Verpackung nicht edel aus? Alles hygienisch Verpackt, aber vor allem lecker.Für Fans von edelherber Schokolade kann ich noch die Bolivia Sauvage empfehlen.

Lagenkakao 70% aus Bolivien. Eines der kostbarsten Schokoladen der Welt. Wildpflückung des reinen Criollos aus dem bolivianischen Urwald.

Für Kenner bestimmt ein Highlight, mein Sven hat sie auch verschlungen. Ich stehe eher auf Vollmilch, aber ist ja alles Geschmackssache.

2016-03-30 10.00.09

Ein ganz besonderes Geschmackserlebnis waren für mich die Rosenpralinen bzw. Trüffel.

3 verschiedene Sorten, weisse Schweizer Schokolade, Milchschokolade und edle Zartbitter Schoki im Mix.

2016-03-30 10.00.40

Ich hab mal eine für euch geteilt. feiner Rosengeschmack in weisser Schokolade.

Drei einmalige und zauberhafte Pralinenkompositionen, hergestellt aus frischen und unbehandelten Duftrosen. Nicht nur Nase und Augen können Rosen bewundern, nun kommt auch Gaumen und Zunge hinzu.

Und wie ich finde, wurde dies lecker umgesetzt.

Mein Fazit: Lecker, lecker, lecker…

Besonders toll finde ich auch, das die Schell- Manufaktur auch Seminare anbietet. Für Infos klick —> HIER

Seminare und Verkostungen rund um die Schoki und auch dem Wein. Reinschauen lohnt.

 

*sponsored Post, dieser Bericht enthält Werbung über mi kostenlos zugesandte Produkte.